Schöner schlafen...

Erinnern Sie sich noch an Ihren letzten richtig tollen Traum? An das wohlige Gefühl, immer tiefer in die Kissen zu sinken, bis man tief und fest schläft? Und an das glückliche Strecken und Gähnen am Morgen? So sollte es eigentlich immer sein – doch was ist, wenn es trotz Müdigkeit nicht so richtig klappt mit dem Einschlafen? Versuchen Sie doch einmal, Ihr Schlafzimmer etwas umzugestalten, das kann Wunder bewirken. Zum Beispiel mit ein paar persönlichen Details – Fotos, Erinnerungen, ein schönes Zitat – sie geben uns ein gutes, behütetes Gefühl.

Pastell- oder Naturtöne wirken deutlich ruhiger und entspannender als kräftige Farben oder viel kaltes Weiß. Sie haben Lust auf Abwechslung? Kein Problem – schon mit anderer Bettwäsche lässt sich die Farbwelt ohne viel Aufwand neu gestalten. Sowieso – das Bett darf Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Am besten durch viele Kissen in verschiedenen Größen und Hüllen in verschiedenen Farben und Mustern. Hauptsache, hier entsteht eine behagliche Atmosphäre, die zum Relaxen, Kuscheln, Schlummern einlädt.

SCHLAFZIMMER WERDEN OFT UNTERSCHÄTZT. DABEI SOLLTE DAS GEGENTEIL DER FALL SEIN: UM GUT SCHLAFEN ZU KÖNNEN, BRAUCHEN WIR EINE UMGEBUNG, IN DER WIR UNS GANZ BESONDERS WOHL FÜHLEN.




 Spieglein, Spieglein an der Wand.....

Ein Schminktisch ist nicht nur ein dekoratives, sondern auch praktisches Möbelstück. In ihm lassen sich Haarspangen, Schmuck, Parfum und Beauty-Produkte verstauen, außerdem sparen wir Zeit, weil wir nicht immer wieder ins Bad laufen müssen, sondern uns hier ganz bequem im Sitzen zurechtmachen können. Wichtig: Der Tisch sollte möglichst in Fensternähe stehen, denn die morgendliche Verwandlung funktioniert bei Tageslicht einfach besser. Machen Sie aus dem Tisch  einen echten Wohlfühlort, zum Beispiel durch feminine Dekoration, etwa hübsche Dosen, Vasen und persönliche Details.